STAHLTREPPE IN SKULPTURALER FORM

Stahltreppe | Dortmunder Ärztezentrum DOC

Im Herzen der Stadt bietet das Dortmunder Centrum für Medizin und Gesundheit einen zentralen Standort für Fachärzte und gesundheitliche Dienstleistungsunternehmen. Die freitragende Stahltreppe im Innenbereich erstreckt sich über zwei Stockwerke und beeindruckt mit höchsten statischen und gestalterischen Ansprüchen. Sie setzt weit über ihre Funktion hinaus Maßstäbe für den modernen Treppenbau und trägt wesentlich zur gelungenen Innenarchitektur bei. Ihre glattflächige, statisch mittragende Untersichtsverkleidung verleiht der Brüstungswangentreppe einen skulpturalen Charakter. Im ersten und zweiten Obergeschoss setzt sich das Design der Stahltreppe mit einem eleganten Brüstungsgeländer fort.

Home  >  Treppen Übersicht  |  Stahltreppen Objektbau  >  Stahltreppe in skulpturaler Form

Grundriss und Konstruktion der Stahltreppe

  • 2-läufig, gleichmäßig gerundet, zwei Austrittspodeste
  • 51 Steigungen, 49 Stufen, 2 Austrittspodeste (EG + 1. OG)
  • Laufbreite ca. 1440 mm zwischen den Brüstungen
  • Mit Stahl-Bodenplatten auf dem Rohfußboden befestigt

Brüstungshohe Stahlwangen

  • absturzsichernde Stahlwangen in geschlossener Kastenform, gefertigt aus geschlossenem Rechteck-Hohlprofil
  • Höhe ca. 1320 mm
  • Handlaufvoute mit Holzhandlauf in Wenge

Trittstufen für Stahltreppe

  • Stahltrittstufen in Faltwerk-/Kasten-Konstruktion, zwischen die Wangen eingeschweißt
  • 5-10 mm starkes Stahlblech, rückseitig gekantet, vorderseitig über Trittbereich überstehend

Statisch mittragende Stahl-Untersichtsverkleidung

  • glattflächige Stahlverkleidung an der Unterseite nach DIN 18065, statisch mittragend ohne Schattenfuge zu den Brüstungswangen
  • geformte Stahlbleche, entsprechend dem steigend gewendelten Treppenverlauf zwischen die Wangen eingeschweißt.

Die bei MetallArt eigens entwickelte Schnittstelle zwischen anspruchsvollster 3D-Planung und speziellen FE-Statikprogrammen (Finite Elemente) ermöglicht die Einbeziehung der Untersichtsverkleidung für Stahltreppen in die statischen Berechnungen. Dies ermöglicht Materialeinsparungen für eine homogene Optik von Stahltreppen und ein deutlich verbessertes Schwingungsverhalten. 

Brüstungs-Galeriegeländer mit Handlaufvoute für Stahltreppe

  • im 1. und 2. OG als Absturzsicherung und zum optischen Abschluss des Deckenaufbaus
  • Ausführung als Hohlkastenprofil, optisch analog zu den Treppenwangen
  • Höhe ca. 1940 mm
  • Handlaufvoute mit Holzhandlauf in Wenge

MetallArt übernahm neben Lieferung und Montage die prüffähige Statik und Schwingungsberechnung für die Stahltreppe und das Geländer sowie die Erstellung ausführlicher CAD-Konstruktions- und Detailpläne zur Vorlage bzw. Planfreigabe.